SKI-FAHREN MIT BOČIS

SKI-FAHREN MIT BOČIS

Am 9.3 sind wir wieder nach Lipno gefahren, dieses Mal fuhren wir dort Ski. So um fünf Uhr nachmittags fuhren wir mit dem Zug nach Budweis, später mit dem Bus nach Krumau. Von Krumau sind wir gleich mit dem Bus zur unserer Pension gefahren.

Zum Abendessen hatten wir eine Pizza und haben Spiele gespielt. Nach her, sind wir alle müde geworden und gingen schlafen. Wir hatten alle einen gemeinsamen Ski-Instrukteur, der mit uns von Morgen bis abends Ski gefahren ist. Das Mittagessen hatten wir in einem Restaurant unter der Skipiste und wir haben viele neue Ski-Tricks gelernt. Während wir skigefahren sind, hat Bočis die gewünschten Zutaten fürs Abendessen geschafft zu kaufen. Mit Jakob (unserem Instrukteur) haben wir „die Uhr“ (Umdrehung von 360 Grad in einer Fahrt) gelernt oder wir sind zum Snowpark gegangen, wo wir über Boxen gesprungen sind und hüpften über Springer. Schnee war leider nicht viel, aber wir sind Ski gefahren. Zum Abendessen hatten wir das hier: Číst dále

Mit dem Wanderklub im Böhmerwald

Mit dem Wanderklub im Böhmerwald

Der nächste Wandertermin war am 5-7.1.2018. Dieses Mal haben wir die Schönheit des Böhmerwaldes begutachtet.

Am ersten Morgen war unser Ziel der Selbstbedienungsladen, wo wir unser Frühstück und andere Sachen für die kommenden Tage eingekauft haben. Von dort sind wir mit dem Taxi zum Bahnhof gefahren. Später sind wir mit der Zug- Linie, die von der Gesellschaft GW line geführt wird, ins Schwarzen Kreuz (Černý Kříž) angekommen, was eine Ortschaft von 16 Bürgern ist. Hier bewunderten wir die winterliche Landschaft entlang des Flusses Kalte Moldau (Studená Vltava) und sind mit dem Zug ins Neue Tal (Nové Údolí) weitergefahren. Und weil wir an der Grenze waren, entschieden wir unsere deutschen Nachbarn zu begrüßen. Wir sind bis zum Dorf Haidmühle gewandert und nach dem Mittagessen sind wir um Stožka herum gegangen, wo wir in den Zug nach Lipno zurückgefahren sind und da, den Tag, mit dem Abendessen, beendet haben. Číst dále

Mit dem Wander-Klub im Isergebirge

Mit dem Wander-Klub im Isergebirge
Am 21. und 22. Oktober sind wir mit unserem Wanderklub ins Isergebirge gehren, in der Nähe von Haindorf. Am ersten Tag gingen wir zum Berg Smrk. Er ist der größte Berg im ganzen Isergebirge (1124 ü.d.M.). Er ist Teil des Landschaftsschutzgebiets Isergebirge und liegt zwischen Polen. In der Nähe liegt eine kleine, aber schön bemalte Kurstadt Libwerda. Da hat es uns sehr gefallen. Um Libwerdy herum waren auch ganz viele Aussichtspunkte aufs ruhige Tal. In Haindorf befindet sich der größte Tempel der Jungfrau Maria in der ganzen Frydlant Region. Man kann auch die gotische Replik der schwarzen Madonne aus dem 14. Jahrhundert betrachten. Um Hajndorf herum ist eine große Menge von singletrack Pfaden und deswegen trefft ihr oft auf Fahrradfahrer. Am zweiten Tag waren wir uns einig, dass wir zum Black Creek (schwarzer Bach) gehen werden. Diese Wasserfälle befinden sich im nationalem Naturschutzgebiet Jizerskohorské boučiny. Wir betrachteten am Bach Mäader Wicklungsflüsse. Ab da fuhen wir mit dem Zug nach Ondřejovice. Da besuchten wir eine Ecofarm und hatten dort Mittagessen. Von da aus sind wir mit dem Zug nach Liberec, wo von dort unser Bus nach Prag fuhr. Uns allen hat uns dieser Ausflug gefallen, die ganze Zeit hatten wir eine gute Stimmung und schönes Wetter. Alle haben sich gut amüsiert und wir freuen uns auf unseren nächsten Ausflug nach Kuntnohorsko (24.-25.11.2017).

Alex Hein und Tomáš Tesařík